Sollten Sie eine Software kaufen oder doch auf ein Abo-Modell setzen? Wie bestimmen Sie, wie viele Zugänge Sie in Ihrem Unternehmen für ein bestimmtes Programm brauchen?

In meinem Alltag als EDV-Betreuer werde ich von Unternehmern immer wieder mit diesen oder ähnlichen Fragen konfrontiert. Viele Unternehmer sind hier unsicher und haben Angst, durch einen Fehler Hunderte Euro zu „verheizen“.

Hier möchte ich mit diesem Beitrag ansetzen. Ich erkläre Ihnen leicht verständlich, wie Sie die ideale Software-Lizenzierungs-Strategie für Ihr Unternehmen finden.

Um Ihnen diesen Prozess zu erleichtern, habe ich die wichtigsten Punkte einer richtigen Software-Lizenzierungs-Strategie auf 3 einfache Fragen heruntergebrochen.

Wie Sie mit 3 einfachen Fragen Ihre ideale Software-Lizenzierungs-Strategie finden

Beantworten Sie die folgenden 3 Fragen, können Sie ungefähr abschätzen, wie viele Software-Lizenzen Sie benötigen und ob Sie auf eine Kauf- oder Abo-Variante setzen sollten.

So können Sie Fehlkäufe vermeiden oder nicht benötigte Abos kündigen. Über die Jahre gesehen können Sie so Hunderte Euro sparen.

Frage 1: Wie wichtig ist die Software für Ihr Unternehmen?

Verwenden Sie die Software jeden Tag? Wie viel aufwendiger wäre Ihre tägliche Arbeit ohne diese Software? Mit diesen Fragen können Sie recht einfach herausfinden, wie wichtig ein bestimmtes Programm für Ihr Unternehmen ist.

Ist eine Software für Ihr Unternehmen wirklich unverzichtbar, machen langfristige Abo-Verträge Sinn. Denn bei Abos bekommen Sie durch eine lange Vertragslaufzeit in der Regel attraktive Rabatte. Auch der Kauf der Software-Lizenz kann hier eine gute Option sein.

Beim Kauf bezahlen Sie einmal und können das Programm dann jahrelang verwenden.

Bedenken Sie aber: Beim Kauf haben Sie hohe Anschaffungskosten, die Sie sofort bezahlen müssen. Bei einem Abo verteilen sich diese Kosten auf einen längeren Zeitraum.

Wollen Sie die Software eigentlich nur testen, macht ein kurzer Abo-Vertrag mehr Sinn. Sie wissen ja noch nicht, ob Sie die Software wirklich langfristig brauchen oder ob die Software Ihre Anforderungen erfüllt.

In diesem Fall bezahlen Sie vielleicht für 1 oder 2 Monate die Software-Gebühr, können das Abo aber nach dieser kurzen Zeit kündigen. So sind Sie nicht ewig gebunden und haben beim Test weniger Risiko.

Ist die Software genau das, wonach Sie gesucht haben, können Sie nach dieser kurzen Test-Phase immer noch ein langfristiges Abo abschließen.

Frage 2: Wie viele Mitarbeiter benötigen gleichzeitig einen Zugang zur Software?

Hier sollten Sie auf jeden Fall Ihre Mitarbeiter fragen und eventuell über mehrere Tage beobachten, wie Ihre Mitarbeiter mit der Software arbeiten.

Denn oft kann es vorkommen, dass Ihre Mitarbeiter durch zu wenige Lizenzen eingeschränkt sind und erst Kollegen aus der Software „hinauswerfen“ müssen, um selbst zugreifen zu können.

Man muss sich deswegen immer untereinander absprechen oder sich im Extremfall an den Arbeitsabläufen der Kollegen orientieren. Das kostet Zeit und Nerven.

Wenn Sie also bemerken, dass sich Ihre Mitarbeiter durch zu wenige Lizenzen gegenseitig „blockieren“, macht der Kauf von zusätzlichen Zugängen Sinn.

Bei vielen Herstellern können Sie Ihren Abo-Vertrag einfach erweitern und bekommen ab einer gewissen Lizenz-Anzahl sogar noch einen Rabatt.

Frage 3: Reizen Sie alle Funktionen der Software aus?

Diese Frage bestimmt, ob Sie eine Software eher kaufen oder auf ein Abo-Modell setzen sollten.

Denn reizen Sie alle Funktionen der Software aus und möchten immer sofort Zugriff auf die neuesten Features haben, brauchen Sie ein Abo-Modell. So können Sie immer auf die neueste Version upgraden und alle neuen Funktionen sofort verwenden.

Sind für Sie allerdings nur die Basis-Funktionen des Programms wichtig, ist der Software-Kauf sinnvoll. Hier bekommen Sie zwar keine laufenden Updates mit neuen Funktionen, aber die wichtigsten Basis-Funktionen bleiben durch diese Updates meistens ohnehin unverändert.

In diesem Fall ist es für Sie deshalb nicht so wichtig, immer Zugriff auf die neuesten Funktionen zu haben.

Durch den Software-Kauf können Sie das Programm jahrelang nutzen und die Basis-Funktionen ohne Einschränkungen verwenden.

Fazit: Eigenen Software-Bedarf kennen und durch Optimierungen Hunderte Euro sparen

Wie viele Zugänge Sie zu einer bestimmten Software benötigen oder ob ein Kauf besser als ein Abo-Modell ist, kann man leider pauschal nur sehr schwer beurteilen. Hier spielen vor allem Ihre eigenen Bedürfnisse eine Rolle.

Kurz zusammengefasst bedeutet das für Ihre Software-Lizenzierungs-Strategie folgendes:

  • Bei unverzichtbarer Software sparen Sie durch langfristige Abo-Verträge oder dem Software-Kauf über die Jahre bares Geld. Wollen Sie die Software nur testen, sollten Sie auf kurze Abo-Verträge setzen.
  • Die Anzahl der Mitarbeiter, die gleichzeitig auf die Software zugreifen müssen, bestimmt die benötigte Lizenz-Anzahl.
  • Setzen Sie auf ein Abo-Modell, wenn Sie immer sofort Zugriff auf die neuesten Funktionen haben möchten. Reichen Basis-Funktionen aus, rate ich Ihnen zum Kauf der Software.

Sie haben weitere Fragen zur richtigen Software-Lizenzierung oder hätten gerne eine Profi-Beratung für Ihr Unternehmen? In beiden Fällen stehen wir Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Rufen Sie dafür einfach unter + 43 1 361 95 00 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an richard.schranz@rysit.at.

Wir haben uns auf den IT-Service für Unternehmen spezialisiert und helfen auch Ihnen gerne weiter.

Foto: © motortion – stock.adobe.com

Cookie-Einstellung

Wenn Sie uns eine kleine Chance auf Tracking lassen, dann können wir Ihnen die besten Inhalte für Ihr Interesse an der EDV Betreuung servieren. Dafür bitten wir Sie, die Cookies zu akzeptieren. Mehr erfahren..

Sie müssen eine Option wählen, um weiter surfen zu können.

Ihre Auswahl wurde gespeichert.

Mehr erfahren

Mehr Information zum Datenschutz

Wir respektieren Ihre Privatsphäre. Deshalb haben wir die Möglichkeiten geschaffen, dass Sie die Datenerfassung auf dieser Website auf ein MInimum reduzieren. Tracking-Cookies können Sie sogar komplett ausschalten.
ABER ACHTUNG: Wenn Sie uns nicht die Möglichkeit für diese Cookies geben, können wir Ihnen nicht den perfekten Service bieten. Wir können Sie nicht perfekt auf neue Inhalte über verschiedene Kanäle aufmerksam machen und Sie bekommen unsere Aktionen nicht mit. Wenn Sie uns die Chance auf Tracking-Cookies lassen, dann gibt es im Internet weniger unnötige Werbung und mehr nützliche Informationen für Sie. Daher müssen Sie sich für eine dieser Optionen entscheiden. Hier Sie, was diese bedeuten.

  • Ich akzeptiere alle Cookies:
    Damit erlaubst Sie uns den Einsatz aller Cookies. Darunter sind z.B.: Google- und Facebook-Tracking-Cookies
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Nur notwendige Datenerfassung für den Betrieb dieser Webseite.

Du kannst deine Einstellungen jederzeit wieder ändern: Da­ten­schutz­er­klär­ung und Ein­wil­li­gun­gen. Impressum

Zurück

Jobs: 1 IT-Techniker & 1 "Vertriebler" gesucht!

Sie wollen ins beste IT-Team Wiens? Sie suchen einen attraktiven Job mit tollen Extras? Wir suchen aktuell einen IT-Techniker (m/w) und einen Vertriebs-Mitarbeiter/Sales-Manager (m/w). Interesse? Klicken Sie auf den orangen Button!

Zu den Jobs

You have Successfully Subscribed!