+43 1 361 95 00 office@rysit.at

Wussten Sie, dass Sie durch die richtige Auswahl Ihres Druckers die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter und auch die Umwelt schützen können?

Bei Druckern entscheidet nämlich die verwendete Technologie, ob gesundheitsschädlicher Feinstaub anfällt oder nicht.

Heutzutage kommen bei Drucker 2 unterschiedliche Techniken zum Einsatz: Die Tintenstrahl-Technik auf der einen und die Laserdruck-Technik auf der anderen Seite.

Bei einem Tintenstrahldrucker wird die Tinte mittels mehrerer Druckköpfe auf das Papier gesprüht. Bei einem Laserdrucker wird mithilfe von positiven und negativen elektrischen Ladungen gearbeitet. Der Toner haftet dann nur an positiv aufgeladenen Teilchen. So entsteht das Bild oder der Text.

So gefährden Laserdrucker die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter

Beim Druckvorgang von Laserdruckern werden unter anderem durch das Ventilationssystem Tonerpartikel aus dem Drucker geblasen. Diese Partikel können bei Menschen die Schleimhäute reizen und auch die Haut schädigen. Außerdem wird beim Druckvorgang Ozon freigesetzt. Ähnlich wie Tonerpartikel reizt auch Ozon die Atemwege und kann Entzündungen hervorrufen.

Wenn Sie in Ihrem Büro einen Laserdrucker stehen haben, sollten Sie den Raum in dem er sich befindet immer gut belüften. So verringern Sie die Feinstaub- und Ozonbelastung.

Unsere Empfehlung: Setzen Sie auf Tintenstrahldrucker

Bei Tintenstrahldruckern kommt diese gesundheitsschädliche Drucktechnik nicht zum Einsatz und es werden keine schädlichen Stoffe ausgestoßen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Drucker für Ihr Unternehmen sind, empfehlen wir Ihnen, zu einem Tintenstrahldrucker zu greifen. Denn neben den gesundheitlichen Vorteilen sind Tintendrucker auch meistens günstiger in der Anschaffung und aufgrund der einfacheren Technik fallen auch weniger Wartungskosten an. So sparen Sie als Unternehmer bares Geld und schützen die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter.

Denn: Gesunde Mitarbeiter sind nicht nur produktiver, sondern haben auch mehr Spaß an der Arbeit und verbessern so Ihr Betriebsklima. Zusätzlich schützen Sie sich so vor Schadensersatzforderungen oder gar Klagen.

Fazit: Tintenstrahldrucker verwenden und Mitarbeitergesundheit schützen

Sie sehen: Auch eine scheinbar belanglose Entscheidung wie die Wahl eines Druckers kann Auswirkungen auf Ihr Unternehmen haben. Indem Sie auf Tintenstrahldrucker setzen, schützen Sie die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter und die Umwelt. Außerdem sparen Sie dadurch bei den Anschaffungs- und Wartungskosten.

Sie haben noch weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Artikel weiterhelfen konnten.

Wenn Sie noch weitere Fragen zu Druckern und zur richtigen Druckerauswahl haben, oder weitere wichtige Punkte hinzufügen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Sollten Sie zudem Beratung beim Kauf oder der Wartung Ihres Druckers benötigen, stehen wir Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Rufen Sie dafür einfach unter + 43 1 361 95 00 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an richard.schranz@rysit.at.

Wir haben uns auf EDV-Betreuung für Unternehmen spezialisiert und helfen auch Ihnen gerne weiter.

Foto: ©TeroVesalainen – pixabay.com

Cookie-Einstellung

Wenn Sie uns eine kleine Chance auf Tracking lassen, dann können wir Ihnen die besten Inhalte für Ihr Interesse an der EDV Betreuung servieren. Dafür bitten wir Sie, die Cookies zu akzeptieren. Mehr erfahren..

Sie müssen eine Option wählen, um weiter surfen zu können.

Ihre Auswahl wurde gespeichert.

Mehr erfahren

Mehr Information zum Datenschutz

Wir respektieren Ihre Privatsphäre. Deshalb haben wir die Möglichkeiten geschaffen, dass Sie die Datenerfassung auf dieser Website auf ein MInimum reduzieren. Tracking-Cookies können Sie sogar komplett ausschalten.
ABER ACHTUNG: Wenn Sie uns nicht die Möglichkeit für diese Cookies geben, können wir Ihnen nicht den perfekten Service bieten. Wir können Sie nicht perfekt auf neue Inhalte über verschiedene Kanäle aufmerksam machen und Sie bekommen unsere Aktionen nicht mit. Wenn Sie uns die Chance auf Tracking-Cookies lassen, dann gibt es im Internet weniger unnötige Werbung und mehr nützliche Informationen für Sie. Daher müssen Sie sich für eine dieser Optionen entscheiden. Hier Sie, was diese bedeuten.

  • Ich akzeptiere alle Cookies:
    Damit erlaubst Sie uns den Einsatz aller Cookies. Darunter sind z.B.: Google- und Facebook-Tracking-Cookies
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Nur notwendige Datenerfassung für den Betrieb dieser Webseite.

Du kannst deine Einstellungen jederzeit wieder ändern: Da­ten­schutz­er­klär­ung und Ein­wil­li­gun­gen. Impressum

Zurück

Wissen Sie, was Sie für die DSGVO alles brauchen?

Bei falschem Datenschutz drohen Ihrer Firma ab 25. Mai Strafen in Millionenhöhe. Wir prüfen, wo Sie etwas ändern müssen und zeigen Ihnen wie Sie das tun können. Nehmen Sie dafür ein unverbindliches Erstgespräch mit unseren zertifizierten Experten wahr!

Zum Angebot

You have Successfully Subscribed!